Solidaritätsfonds für proper job

In der aktuellen Krise erhalten die Mitarbeitenden nur 80% Lohn und wie alle Betriebe sehen wir uns mit vielen ungedeckten Kosten konfrontiert. Wir gründen einen Solidaritätsfonds um die Corona-Krise meistern zu können!

Der Solidaritätsfonds bezweckt namentlich zwei Dinge:

  • Den Lohnausfall der Mitarbeitenden zu reduzieren, da durch die Kurzarbeit nur 80% bezahlt werden können.
  • Den Betrieb und die Wiederaufnahme von proper job durch einen Beitrag an die laufenden Kosten zu unterstützen.

Welche laufenden Kosten müssen gedeckt werden? Hier geht es uns gleich wie anderen Unternehmen, die nicht mehr arbeiten können. Wir bezahlen alle Sozialversicherungsbeiträge auf den 100% Löhnen (Pensionskasse, Krankentaggeldversicherung, usw.) und wir müssen den Betrieb weiterfinanzieren, auch wenn wir keinen Umsatz machen können (Miete, Infrastruktur, Betriebsversicherungen).

Wir bedanken uns für Beiträge in unseren Solidaritätsfonds!